Navigation

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Du hast Fragen zum Merula Cup und suchst die passenden Antworten? Wir haben eine Vielzahl an Fragen mit den dazugehörigen Antworten zusammengestellt und diese in fünf Kategorien unterteilt, damit Du sie noch einfacher finden kannst. Oder Du verwendest unsere Suchfunktion, die alle Fragen und Antworten nach Deinem Begriff durchsucht und dir die passenden Ergebnisse anzeigt.

 

Thema suchen: Suchen Zurücksetzen

ZUR ANWENDUNG

Kann ich den Merula Cup auch außerhalb meiner Periode zum Probieren einsetzen?

Ja, dies ist möglich, jedoch oft schwieriger, da das Gewebe außerhalb der Periode oft deutlich fester ist und die Portio höher sitzt.

Ich spüre ein starkes Ziehen / habe starke Unterleibsschmerzen, wenn ich den Merula Cup in mir trage. Ist das normal?

Nein. Wenn der Merula Cup korrekt platziert ist, sollte er praktisch nicht zu spüren sein. Er sollte kein unangenehmes Gefühl auslösen und auf keinen Fall Schmerzen verursachen. Ist der Cup unangenehm zu spüren, könnte es sein, dass die Portio nicht korrekt innerhalb des Cups sitzt oder z.B. die Leiter zu lang ist und am Scheideneingang Irritationen hervorruft.

Versuche in diesem Fall, die Position zu korrigieren, bzw. die Leiter, entsprechend der Anleitung, anzupassen. Auf der Suche nach der richtigen Position solltest du ausreichend Pausen einlegen und dir Zeit lassen. Eine Übungsphase von 1-4 Zyklen ist durchaus nicht ungewöhnlich.

Solltest du, trotz deiner Bemühungen, den Merula Cup nicht in eine bequeme und dichte Position bringen können, scheue dich nicht, uns oder deinen Händler zu kontaktieren!

Der Merula Cup ist nicht dicht. Wenn ich ihn entnehme, ist das meiste Blut an einer Seite außen. Was mache ich falsch?

Die Portio sitzt in diesem Fall nicht korrekt innerhalb des Cups (siehe hier). Taste vor dem Einsetzen, wo sich deine Portio aktuell befindet und versuche deinen Merula Cup in diese Richtung zu manövrieren. Das Drehen des Cups („schrauben“), während man gleichzeitig mit dem Beckenboden herunter presst, hilft oft, die Portio in den Cup einzuführen.

Lässt sich der Cup innerlich recht einfach drehen und gleichzeitig nicht einfach wieder herausziehen, sitzt der Cup mit hoher Wahrscheinlichkeit richtig.

Darf ich mit dem Merula Cup Geschlechtsverkehr/Sex haben?

Bei der vaginalen Penetration besteht Verletzungsgefahr. Hier sollte der Cup auf jeden Fall zuvor entnommen werden.

Darf ich den Merula Cup an der Leiter herausziehen?

Der Merula Cup darf nicht an der Leiter herausgezogen werden, bevor der bestehende leichte Unterdruck gelöst wurde. Durch einen sanften Zug an der Leiter, mit „zick-zack“-Bewegungen, kann der Merula Cup vorsichtig so weit heruntergezogen werden, dass er gerade so in erreichbare Nähe eines Fingers rückt. Nun wird der Merula Cup an der Leiter fixiert und der Unterdruck, durch beherztes Eindrücken des Cups mit einem Finger, gelöst. Anschließend kann der Cup leicht entnommen werden.

Darf ich den Merula Cup auch länger als 12 Stunden tragen?

Nein. Da durch den Merula Cup deutlich weniger Sauerstoff an das ausgestoßene Menstruationsblut gelangt und das medizinische Silikon, aus dem der Merula Cup besteht, eine bakterienunfreundliche Oberfläche darstellt, findet eine Vermehrung gefährlicher Bakterien deutlich langsamer statt als beispielsweise auf einem Tampon. Dennoch ist dieser Vorgang nicht gänzlich unterdrückt. Gewissenhafte Hygiene und regelmäßiges Reinigen des Cups sind unbedingt nötig, um die Gefahr eines Toxischen Schock Syndroms (TSS – Was ist „TSS“?), welches lebensgefährlich ist, zu minimieren.

Kann ich mit dem Merula Cup Sport machen oder schwimmen gehen?

Der Merula Cup eignet sich sogar besonders gut für alle Arten von Sport und bleibt auch bei starker Anspannung der Beckenbodenmuskulatur sicher an Ort und Stelle. Auch im/unter Wasser ist er die optimale Lösung, da kein Blut hinauslaufen und kein Wasser hereinlaufen kann.

ZUR REINIGUNG

Darf ich den Merula Cup in der Spülmaschine reinigen?

Nein. Spülmaschinenreiniger strapazieren das Material des Cups sehr stark. Zudem sollten mögliche Spülmaschinenreinigerrückstände und Parfümstoffe nicht in die Scheide gelangen. Gleiches gilt auch für die Waschmaschine, bzw. Waschmittel.

Wie reinige ich den Merula Cup richtig?

Die Antwort findest du unter So funktioniert’s

Muss ich den Merula Cup nach jedem Wechseln/Entleeren auskochen?

Nein, es reicht aus, wenn der Merula Cup während der Periode, nach dem Entleeren, gründlich unter fließendem Wasser abgewaschen wird. Das Abkochen ist nur einmalig nach jeder Periode notwendig.

Mein Merula Cup hat sich etwas verfärbt, wie kommt das?

Hämoglobin, der Farbstoff im Blut, färbt extrem stark. Selbst bei gründlicher und regelmäßiger Reinigung kann sich ein Cup mit der Zeit verfärben. Wird der Cup regelmäßig ausgekocht, ist dies jedoch unbedenklich.

Was sollte ich berücksichtigen, wenn ich Scheidenpilz habe / Darf ich den Merula Cup verwenden, sollte ich Scheidenpilz haben?

Wir empfehlen bei einer Infektion auf Einwegartikel umzusteigen. Solltest du deinen Merula Cup dennoch in dieser Zeit verwendet haben, sollte er optimalerweise professionell autoklaviert werden. Für den Hausgebrauch kannst du den Cup auch 3 Mal je 20 Minuten in Wasser, mit einem Spritzer Essig / Zitronensäure, sprudelnd kochen und zwischen jedem Kochvorgang mehrere Stunden an der Luft trocken lassen. Allerdings strapaziert dies das Material des Cups und verkürzt womöglich seine Lebensdauer.

Was mache ich, wenn ich mal kein Waschbecken zum Reinigen des Merula Cup in der Nähe habe?

Entleere den Merula Cup in die Toilette. Falls nötig wische ihn mit etwas Toilettenpapier oder einem Papiertuch aus und setze ihn wieder ein. Du solltest den Cup aber bei nächster Gelegenheit, jedoch spätestens 12 Stunden nach der letzen Reinigung mit Wasser, gründlich säubern.

ZUR GRÖßE

Gibt es den Merula Cup in verschiedenen Größen / Was ist der Unterschied zwischen dem Merula Cup und dem Merula Cup XL?

Den Merula Cup gibt es in zwei verschiedenen Größen: „one size“ (Einheitsgröße) und XL (extra groß).

Der Merula Cup „one size“ wurde extra in einer Einheitsgröße entwickelt, damit er jeder Frau passen kann. Wenn er dir zu lang ist, kannst du eine oder zwei Sprossen einfach mit einer Nagelschere entfernen. Die Breite des Cups, passt sich durch die Kugelform individuell den Bedürfnissen an.

Der Merula Cup XL wurde für Frauen mit besonders starker Blutung entwickelt. Mit seinen beiden Leitersprossen, kann er an einen mittleren bzw. hohen Portiostand angepasst werden. Sollte Deine Portio besonders tief sitzen oder Du Deine Scheide als besonders „eng“ empfinden, könnte der Merula Cup XL möglicherweise zu groß für dich sein.

Alle Merula Cups haben den gleichen Härtegrad. Der Merula Cup wurde speziell so konzipiert, um bei jedem Zustand der Beckenbodenmuskulatur sicher zu halten und dicht zu bleiben.

Ist der Merula Cup wirklich so groß?

Den Merula Cup faltest du vor dem Einführen zusammen, hierfür gibt es verschiedene Falttechniken, dann ist er kaum größer als ein großer Tampon. Er lässt sich auf Grund seiner Oberfläche allerdings viel leichter und angenehmer einführen als ein Tampon. Der Merula Cup „one size“ wird von jungen Mädchen im Alter von 12/13 Jahren getragen bis hin zu Frauen, die kurz vor den Wechseljahren stehen.

Darf ich alle drei Leitersprossen meines Merula Cup „one size“ kürzen, bzw. beide Leitersprossen meines Merula Cup XL?

Dies können wir nicht empfehlen, da es sonst schwer werden kann, den Merula Cup zu entfernen.

Kann der Merula Cup XL auch jeder Frau passen?

Frauen mit besonders tiefsitzender Portio könnte der Merula Cup XL zu lang sein. Frauen, die ihre Scheide als besonders „eng“ empfinden, könnte der Randdurchmesser des Merula Cup XL womöglich zu groß sein. In diesem Fall empfehlen wir den Merula Cup „one size“.

ALLGEMEINES

Warum gibt es den Merula Cup in verschiedenen Farben?

Weil wir die bunte Vielfalt einfach toll finden und jeder eine andere Lieblingsfarbe hat. 🙂

Sind die Farben unbedenklich?

Alle eingesetzten Farbstoffe sind zertifiziert und fest mit dem Silikon verbunden.

Aus welchem Material besteht der Merula Cup?

Der Merula Cup wird aus 100 % zertifiziertem medizinischen Silikon hergestellt. Wir verwenden Material, das sogar für Kurzzeitimplantate angewandt wird. Es ist zudem frei von Weichmachern und tierischen Inhaltsstoffen.

Wo wird der Merula Cup hergestellt?

Der Merula Cup wird ausschließlich in Deutschland produziert.

Warum hat der Merula Cup im Vergleich zu vielen anderen Menstruationstassen keine kleinen Löcher am oberen Rand?

Die kleinen Löcher am oberen Rand von vielen Menstruationstassen erleichtern einen Lufteinlass in den Cup während des Einsetzens, so dass dieser sich leichter entfalten kann. Der Merula Cup hat diese kleinen Löcher nicht, muss sich aber auch nicht zwangsläufig voll entfalten. Durch den Verzicht auf diese Löcher ist gewährleistet, dass der Merula Cup bei jedem Zustand der Beckenbodenmuskulatur hält und auch nach völliger Entspannung (z.B. morgens nach dem Aufstehen) seinen Halt nicht verliert und dicht bleibt. Bei vielen Frauen läuft zudem beim Baden oder Schwimmen Wasser durch die kleinen Löcher in den Cup hinein, woraufhin dieser zeitnah geleert werden muss, um nicht überzulaufen. Beim Merula Cup kann dies nicht passieren.

Wir raten unbedingt davon ab, dem Merula Cup eigenhändig „Luftlöcher“ zuzufügen. Dies würde seine Funktion beeinträchtigen.

Ich trage eine/n Spirale/Kette/Ball. Kann ich trotzdem den Merula Cup verwenden? Was gibt es dabei zu beachten?

Der leichte Unterdruck, während des Tragens des Merula Cup, kann eine gut sitzende Spirale nicht beeinflussen. Selbst beim Zug am Cup sollte der Sog lediglich auf die Portio wirken, nicht aber auf den darin liegenden Faden. Dennoch sollte grundsätzlich immer der Unterdruck vor der Entnahme des Cups sorgfältig gelöst werden. Zudem sollte beim Entfernen des Cups darauf geachtet werden, dass man nicht versehentlich den Faden der/des Spirale/Kupferkette/Kupferballs mit greift und diese/n manuell herauszieht.
Bitte denke daran, dass Spiralen, Ketten oder Bälle, besonders in den ersten Tragemonaten, vom Körper abgestoßen werden können, völlig unabhängig von der Art der Monatshygiene. Naturbedingt findet eine solche Abstoßung meist während der Periode statt.

Was unterscheidet den Merula Cup von den meisten anderen Menstruationstassen?

Siehe hier

Welche Vorteile hat der Merula Cup gegenüber Tampons oder Binden?

Infos gibt’s hier

Wo kann ich den Merula Cup kaufen?

Du erhältst ihn sowohl in Geschäften vor Ort als auch in einer Vielzahl an Online-Shops.

SONSTIGES

Kann das Jungfernhäutchen (Hymen) durch eine Menstruationstasse reißen?

Ja, dies ist grundsätzlich möglich. Allerdings kann das Hymen auch z.B. beim Sport einreißen oder von vornherein nur sehr schwach ausgeprägt sein. Bei manchen Frauen bleibt das Hymen hingegen intakt bis z.B. zu einer Spontangeburt.

Kann ich die tollen Beutelchen auch einzeln kaufen?

Nein, das ist leider nicht möglich.

Was ist der Unterschied zwischen Cervix, Portio und Muttermund?

Mit Cervix (/Zervix/Gebärmutterhals) bezeichnet man den Ausgang der Gebärmutter (Uterus) in die Scheide. Der vordere Teil der Cervix, der in die Scheide hineinragt, nennt sich Portio (lat. „Der Abschnitt“) und ist meist rund oder zapfenförmig. Sie variiert von Frau zu Frau normalerweise zwischen Kirsch- und Walnussgröße. Die kleine Öffnung in der Portio, aus der die Menstruationsflüssigkeit während der Periode austritt, nennt sich (äußerer) Muttermund.

Was bedeutet „Toxisches Schock-Syndrom“ (TSS) und was sind die Anzeichen?
Warum ist auf meinem Merula Cup XL am oberen Rand ein dunkler Punkt zu sehen?

An diesem Punkt wird die Silikon-Farb-Mischung durch eine sehr kleine Öffnung in die Gussform eingespritzt. Die einzelnen Farbpigmente haben unterschiedliche Größen. Die größeren Partikel können sich beim Einspritzen stauen, dann am Ende des Vorgangs mit Nachdruck in die Form geschoben werden und diesen farbintensiveren Punkt ergeben. Der Farbpunkt hat keinen Einfluss auf die Funktionalität des Cups.

„Wäre mir die Merula doch nur schon früher bekannt gewesen. Ich hätte mir so viel Frust, Schmerzen und Geld sparen können.“

Sonja R. (37)

„Dank Merula muss ich nicht mehr im 2 Stunden Takt ein WC aufsuchen, weil selbst die stärksten Tampons versagt haben.“

Sana M. (38)

„Bevor ich den Merula Cup hatte, musste ich an den starken Tagen 3-4 Mal in der Nacht raus. Jetzt kann ich auch an den stärksten Tagen beruhigt durchschlafen!“

Barbara S. (30)

„Früher hat die Menstruation meinen Alltag bestimmt. Jetzt bestimme ich, dank der Merula, wieder mein Leben.“

Christiane N. (28)

„Nach 4 Geburten wurde meine Periode von Mal zu Mal stärker und ich wurde von Krämpfen geplagt. Mit der Merula habe ich keine Krämpfe mehr und ich fühle mich wieder frei.“

Janine K. (29)

„Endlich eine Tasse, die mit meinem sehr starken Beckenboden fertig wird und trotzdem überhaupt nicht zu spüren ist.“

Alexandra M. (33)

„Nach 3 Spontangeburten und extrem starker Blutung bin ich dank der Merula in keiner Situation mehr eingeschränkt! Auch Stundenlanges berufsbedingtes Fahrradfahren ist überhaupt kein Problem mehr!“

Kathrin K. (34)

„Bevor ich den Merula Cup hatte, war ich auf Grund meiner starken Periode sehr eingeschränkt. Dank ihr kann ich nun den Alltag auch während meiner Periode bewältigen!“

Lea K. (19)

„Meine Periode war immer mit starken Unterleibsschmerzen verbunden. Seit ich die Merula benutze, merke ich manchmal nicht mal mehr, dass ich meine Tage habe.“

Carina S. (28)

„Müsste ich die Merula nicht leeren, würde ich ganz vergessen, dass ich meine Tage habe. Schluss mit der Angst, dass was daneben geht.“

Lorena B. (27)

„Dank der Merula endlich keine Schmerzen mehr! Die Periode ist damit fast vergessen.“

Antje G. (30)

„Ich nutze die Merula Cup erst seit kurzem. Hätte ich gewusst wie unkompliziert das ist, wäre ich schon früher darauf umgestiegen!“

Nina R. (34)

„Endlich wieder Schwimmen und Reiten während meiner Periode.“

Michaela F. (14)

„Radfahren, Sauna, Fitnesscenter, Schwimmbad geht jetzt endlich wieder unbeschwert, auch an meinen starken Tagen.“

Conny B. (39)

„Die Merula macht es mir möglich ohne Sorge den ganzen Schultag zu überstehen“

Chiara W. (17)

„Endlich kann ich während meiner Periode entspannt reiten, ohne dass Tampons oder Binden meinen Sitz behindern. Man fühlt die Merula einfach nicht.“

Ksenia S. (22)

„Auch nach 3 spontanen Geburten sitzt die Merula super. Kein Auslaufen - kein unangenehmes Gefühl!“

Ramona S. (27)

„Ich war nie 100%ig mit einem Cup zufrieden, bis ich die Merula entdeckt habe.“

Sheena M. (24)

„Ich betreibe regelmäßig Krafttraining mit hohen Gewichten. Auch hier hält die Merula, was sie verspricht, es geht nämlich nichts daneben.“

Nikola L. (36)

„Dank des großen Volumens muss man sich keine Gedanken über das Wechseln machen und kann das Leben genießen.“

Ingrid M. (24)

„Ich muss mir zum Wechseln den Wecker stellen, sonst würde ich schlichtweg vergessen, dass ich meine Tage habe.“

Johanna L. (20)

„Schade, dass ich so alt werden musste um diese tolle Art der Monatshygiene zu entdecken.“

Petra W. (45)

„Müsste ich die Merula nicht leeren, würde ich ganz vergessen, dass ich meine Tage habe. Schluss mit der Angst, dass was daneben geht.“

Lorena B. (27)