Navigation

So funktioniert der Merula Cup:

Einsetzen und Entfernen:

Drücke den oberen Rand des Merula Cups an einer Stelle bis ganz nach unten in den Cup und falte diesen dann zusammen. So wird er schmal und spitz und ist leicht einzuführen.

Du kannst den Cup mit etwas Wasser befeuchten oder ein wenig wasserbasiertes Gleitgel auftragen. Führe den gefalteten Cup ein und achte darauf, dass sich der obere Rand innen wieder öffnet. Der Rest des Cups darf zerknautscht bleiben. Ist der Cup undicht, versuche die Position zu korrigieren. Der Cup muss nicht so tief wie ein Tampon eingeführt werden.

Zum Entfernen presse den Cup leicht nach unten und greife den Stiel. Bewege den Cup, mit langsamen Zickzack-Bewegungen so weit nach unten, bis Du den Bauch des Cups erreichen kannst. Diesen drückst Du mit einem Finger ein, um den leichten Unterdruck zu lösen. Nun kannst Du den Cup gefahrlos entnehmen und anschließend reinigen.


Reinigen:

Koche den Merula Cup vor der ersten Nutzung und nach jeder Periode in einem Topf oder Mikrowellenherd 5 Minuten, in Wasser mit einem Spritzer Essig, aus. Der Cup kann bis zu maximal 12 Stunden am Stück getragen, aber auch ganz nach Bedarf, öfter gewechselt werden.

Entleere nach jeder Entnahme den Inhalt des Cups in die Toilette und reibe den Cup gründlich unter fließendem Wasser. Um Verfärbungen zu vermeiden, solltest Du immer zuerst kaltes Wasser verwenden. Solltest Du trotz langer Tragedauer und großem Fassungsvermögen doch einmal gezwungen sein, Deinen Merula Cup auf einer Toilette ohne privates Waschbecken zu entleeren, kannst Du den Cup ausnahmsweise mit einem Stück Toilettenpapier oder einem Papiertaschentuch auswischen und wieder einsetzen. Hole das Reinigen aber bei nächster Gelegenheit unbedingt nach. Zwischen zwei Reinigungen mit Wasser sollten nie mehr als 12 Stunden liegen.

Bewahre Deinen Merula Cup unbedingt immer in einem luftigen Behältnis, z.B. dem mitgelieferten Beutelchen, auf. Bei optimaler Pflege kannst Du Deinen Cup mehrere Jahre lang nutzen. Sollte Dein Cup Materialermüdungserscheinungen aufweisen, entsorge diesen bitte und kaufe einen neuen. Leichte Verfärbungen sind im Laufe der Zeit allerdings normal.


Anpassen:

Probiere den Merula Cup zunächst aus. Danach kannst Du die Leiter auf Deine individuelle Länge kürzen. Entferne dazu den Stiel vorsichtig mit einer Nagelschere. Die Menstruationstasse sollte vollständig im Inneren Deines Körpers sitzen, aber noch leicht mit einem Finger erreichbar sein.


Hier kannst Du die Anleitungen des Merula Cup herunterladen:

Anleitung Merula Cup als PDF downloaden

Anleitung Merula Cup XL als PDF downloaden


„Die Merula macht es mir möglich ohne Sorge den ganzen Schultag zu überstehen“

Chiara W. (17)

„Bevor ich den Merula Cup hatte, war ich auf Grund meiner starken Periode sehr eingeschränkt. Dank ihr kann ich nun den Alltag auch während meiner Periode bewältigen!“

Lea K. (19)

„Ich war nie 100%ig mit einem Cup zufrieden, bis ich die Merula entdeckt habe.“

Sheena M. (24)

„Dank Merula muss ich nicht mehr im 2 Stunden Takt ein WC aufsuchen, weil selbst die stärksten Tampons versagt haben.“

Sana M. (38)

„Endlich kann ich während meiner Periode entspannt reiten, ohne dass Tampons oder Binden meinen Sitz behindern. Man fühlt die Merula einfach nicht.“

Ksenia S. (22)

„Ich muss mir zum Wechseln den Wecker stellen, sonst würde ich schlichtweg vergessen, dass ich meine Tage habe.“

Johanna L. (20)

„Wäre mir die Merula doch nur schon früher bekannt gewesen. Ich hätte mir so viel Frust, Schmerzen und Geld sparen können.“

Sonja R. (37)

„Nach 3 Spontangeburten und extrem starker Blutung bin ich dank der Merula in keiner Situation mehr eingeschränkt! Auch Stundenlanges berufsbedingtes Fahrradfahren ist überhaupt kein Problem mehr!“

Kathrin K. (34)

„Früher hat die Menstruation meinen Alltag bestimmt. Jetzt bestimme ich, dank der Merula, wieder mein Leben.“

Christiane N. (28)

„Endlich wieder Schwimmen und Reiten während meiner Periode.“

Michaela F. (14)

„Meine Periode war immer mit starken Unterleibsschmerzen verbunden. Seit ich die Merula benutze, merke ich manchmal nicht mal mehr, dass ich meine Tage habe.“

Carina S. (28)

„Auch nach 3 spontanen Geburten sitzt die Merula super. Kein Auslaufen - kein unangenehmes Gefühl!“

Ramona S. (27)

„Nach 4 Geburten wurde meine Periode von Mal zu Mal stärker und ich wurde von Krämpfen geplagt. Mit der Merula habe ich keine Krämpfe mehr und ich fühle mich wieder frei.“

Janine K. (29)

„Müsste ich die Merula nicht leeren, würde ich ganz vergessen, dass ich meine Tage habe. Schluss mit der Angst, dass was daneben geht.“

Lorena B. (27)

„Müsste ich die Merula nicht leeren, würde ich ganz vergessen, dass ich meine Tage habe. Schluss mit der Angst, dass was daneben geht.“

Lorena B. (27)

„Radfahren, Sauna, Fitnesscenter, Schwimmbad geht jetzt endlich wieder unbeschwert, auch an meinen starken Tagen.“

Conny B. (39)

„Ich betreibe regelmäßig Krafttraining mit hohen Gewichten. Auch hier hält die Merula, was sie verspricht, es geht nämlich nichts daneben.“

Nikola L. (36)

„Dank des großen Volumens muss man sich keine Gedanken über das Wechseln machen und kann das Leben genießen.“

Ingrid M. (24)

„Dank der Merula endlich keine Schmerzen mehr! Die Periode ist damit fast vergessen.“

Antje G. (30)

„Bevor ich den Merula Cup hatte, musste ich an den starken Tagen 3-4 Mal in der Nacht raus. Jetzt kann ich auch an den stärksten Tagen beruhigt durchschlafen!“

Barbara S. (30)

„Endlich eine Tasse, die mit meinem sehr starken Beckenboden fertig wird und trotzdem überhaupt nicht zu spüren ist.“

Alexandra M. (33)

„Schade, dass ich so alt werden musste um diese tolle Art der Monatshygiene zu entdecken.“

Petra W. (45)

„Ich nutze die Merula Cup erst seit kurzem. Hätte ich gewusst wie unkompliziert das ist, wäre ich schon früher darauf umgestiegen!“

Nina R. (34)